AUSFLUGE & TAUREN

DAS AHRTAL

Rund 60 km südlich von Köln liegt eine der schönsten Landschaften der Eifel – die Ahr windet sich zwischen wuchtigen Felsen, tief eingekerbten Waldtälern und lieblichen Weinbergen hindurch. Etwa 45 Min. brauchen Sie über die Aachener Straße und dann vom Kreuz Köln-West über die A 1 und die A 61 bis zur Abfahrt 30 Bad Neuenahr/Ahr-weiler. Mit dem Zug fahren Sie bis Remagen und steigen dann in die Regionalbahn um, die alle zwei Stunden bis nach Kreuzberg fährt.

Bad Neuenahr [121 D5] ist ein vornehmer Kurort mit penibel gepflegten Parks, Mineral- und Thermalquellen und mit einem Spielkasino. In den Ahr-Thermen (tgl. 9-23 Uhr | Zweistundenkarte 9,90-10,90 Euro \ Felix-Rütten-Str. 3 | www.ahrther men.de) erholen Sie sich u.a. mit Schwimmen, Sauna, Wassergymnastik, Aquaaerobic und Massagen.

das-ahrtal

Entspannung anderer Art bieten in unmittelbarer Nachbarschaft die sechs Säle der Spielkasinos (tgl. 14-3 Uhr, Automatensäle tgl. 14-2 Uhr \ Eintritt 2,50 Euro \ Personalausweis erforderlich \ Felix-Rütten-Str. 1 \ www.spielbank-had-neuenahr.de) mit französischem und amerikanischem Roulette, Black Jack und Baccara. Ländlich-romantisch wirkt das benachbarte Ahrweiler mit seiner mittelalterlichen Stadtmauer und seinen winkligen Fachwerkhäusern. Hier beginnt Deutschlands größtes zusammenhängendes Rotweingebiet. Das können Sie zu Fuß über den 35 km langen Rotweinwanderweg erkunden oder mit dem Auto über die B 267 entlang der Ahr. Infos: Tourismus und Service GmbH Ahr, Rhein, Eifel \ Klosterstr. 3-5 \ 53507 Marienthal \ Tel. 02641/977 30

BONN

„ln Bonn regnet es oder die Schranken sind zu”, lautet ein geflügeltes Wort. Aber auch nach dem Umzug von Regierung und Parlament nach Berlin hat Bonn noch einiges zu bieten, z.B. seine Museumsmeile. Mit der U 16 sind Sie vom Kölner Hbf. in 35 bis 40 Min. in der Bonner Innenstadt. Mit dem Auto sind es über die A 555 ca. 30 km. Sie kommen auch mit der DB bis Bonn Hbf.

Das Wahrzeichen Bonns [121 04] ist die Münsterbasilika, die Sie 5 Min. zu Fuß vom Bahnhof entfernt finden. Sonst ist das historische Bonn durch die Barockzeit geprägt: Als Kurfürst Clemens August 1723 die Regentschaft antrat, ließ er das Residenzschloss vollenden, in dem sich seit dem 19. Jh. die Universität befindet. Aus dieser Epoche stammt auch das Poppelsdorfer Schloss Clemensruhe (1753), in dem ebenfalls Universitätsinstitute untergebracht sind.

Berühmtester Sohn der Stadt ist bekanntlich Ludwig van Beethoven. Sein Geburtshaus (April-Okt. Mo-Sa 10-18, So 11-18 Uhr, Nov.-März Mo-Sa 10-17, So 11-17 Uhr, Führungen tgl. außer Di 14.30 Uhr \ Eintritt 5 Euro | Tel. 0228/981 75 25, www.beethoven-haus-bonn.de) liegt in der Bonngasse 18-26. Von dort sind es nur ein paar Meter zum Marktplatz mit dem barocken Rathaus (1737).
Im Haus der Geschichte (Di-So 9-19 Uhr | Eintritt frei \ Willy-Brandt-Al- lee 14 | Tel.0228/916 50 \ www.haus- der-geschichte.de \ U 16: Heussal- lee) ist die Zeit von 1945 bis 1990 anschaulich dokumentiert: Schwarzmarktzeit, Wirtschaftswunderj ahre, 68er-Generation.

Ein paar Minuten Fußweg in südlicher Richtung liegen das Kunstmuseum Bonn (Di und Do-So 10-18, Mi 21 Uhr | Friedrich-Ebert-Allee 2 \ Eintritt 5 Euro \ Tel. 0228/77 62 60 | http://kunstmuseum.bonn.de) und di-rekt daneben die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, abgekürzt Bundeskunst- halle (Di, Mi 10-21, Do-So 10-19 Uhr | Eintritt 12 Euro \ Friedrich- Ebert-Allee 4 \ Tel. 0228/91710 \ www.kah-bonn.de). In der ständigen Ausstellung des Kunstmuseums sehen Sie Zeichnungen von August Macke und den rheinischen Expressionisten, die vor dem Ersten Weltkrieg in Bonn lebten. Von Max Ernst enthält die Sammlung etliche Skulpturen. Außerdem sind die Künstler Joseph Beuys, Sigmar Polke und Gerhard Richter vertreten. Die Bundeskunsthalle zeigt regelmäßig zwei bis drei parallele Ausstellungen zur Kunstgeschichte, zur modernen Kunst und zur Wissenschaft, außerdem können Sie Konzerte und andere Veranstaltungen erleben.

Ein anschließender .ili. Spaziergang am Rhein bietet Ihnen einen wunderbaren Ausblick auf den Fluss und das Siebengebirge. Südlich des ehemaligen Regierungsviertels liegt der 160 ha große Freizeitpark Rheinaue. Von dort aus können Sie das Vön- Sandt-Ufer nach Süden wandern. Nach etwa 30 Min. erreichen Sie das Ausflugslokal Bastei (Von-Sandt-Ufer 1 | Tel. 0228/368 04 33 \ www.bastei- bonn.de | €€). Oder bevorzugen Sie ein erleseneres Ambiente? Vorbei an alten Villen, Ruderclubs und dem Godesberger Schwimmbad sind es noch weitere 30 Min. bis zum Rheinhotel Dreesen (Rheinstr. 45-49 \ Tel. 0228/82020 \ www. rheinhoteldree sen.de | U 16: Godesberger Bahnhof I €€-€€€) mit seinem großbürgerlich-wilhelminischen Flair und seiner Gourmetküche.

Lesen Sie mehr: Reiseführer Niedersachsen, Rundreisen Vietnam, Halong bay touren, Reise Vietnam Kambodscha Laos, Mekong Delta one day tour | excursion Ninh BinhVoyage sur mesure au vietnam | vietnam cambodge 2 semaines

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

Powered by WordPress