ESSEN & TRINKEN

Deftige rheinische Hausfrauenküche serviert man Ihnen in den typisch kölschen Brauhäusern. Wann der berühmte Halve Hahn erfunden wurde, ist auf den Tag genau überliefert. Ein gewisser Wilhelm Vierkötter hatte sich am 18. April 1874 im Brauhaus Lölgen (existiert heute nicht mehr) mit seinen Gästen einen Scherz erlaubt. Er hatte ihnen zum Essen halbe Hähnchen versprochen, ließ dann aber Käse auftischen.

koeln-essen-trinken-1

Im Brauhaus kellnert ein Köbes, das ist der kölsche Name für Jakob. Ursprünglich waren das Brauburschen, die abends im Ausschank aushalfen. Berüchtigt sind die Köbesse für ihren brachialen Humor. Wenn Sie Mineralwasser bestellen, fragt der Köbes: „Soll ich auch Handtuch und Seife mitbringen?“ Zu den Kö- bes-Ritualen gehört es, dass er Ihnen einfach ein Glas Kölsch hinstellt, auch wenn Sie noch gar nichts be-stellt haben. Manchmal serviert er Ihnen auch gleich zwei Kölsch: „Dann biste wat beschäftigt un ich muss nit dauernd hin- und herlaufen.“

■ AUSFLUGSLOKALE MHBOOTSHAUS ALTE LIEBER■

Ganze Generationen von jungen Pärchen haben hier schon bei sanftem Wellengang wunderschöne romantische Stunden verbracht. Tg/. bis 22, So bis 21 Uhr \ Rodenkirchener Leinpfad \ Tel. 39 23 61 \U 16: Rodenkirchen | €

HAFENTERRASSE [0]

Direkt am Malakoffturm und der Drehbrücke vor dem Schokoladenmuseum gelegen. Getränke werden serviert, Imbisse holt man sich selbst an der Bude ab, die man aus dem „Tatort“ kennt. April -Okt. tgl. 11-23 Uhr | Rheinauhafen 1 a \ Tel. 272 02 62 | U 3, 4: Severinstraße | €

WIPPENBEKK  RODENKIRCHEN [0]
Die Terrasse bietet einen wunderbaren Rheinblick. Serviert wird leichte, moderne mediterrane Küche. Radler und Jogger versorgen sich unten an der Bierbud. Karlstr. 7-9 | Tel. 935 31 50 | www.wippenbekk.de \ U 16: Rodenkirchen | €€

■ BIERGÄRTEN ■

RATHENAUPLATZ » [117 Dl]

Schattige Bäume, zivile Preise und viele junge Leute aus dem Univiertel. Rathenauplatz \ Tel. 801 73 49 \ Bahnen und Busse: Zülpicher Platz | €

STADTGARTEN Äh [113 DA]

Riesige Terrasse für Bier und Cocktails, am Wochenende immer voll. Szeniges Publikum von 20 bis 40. Venloer Str. 40 \ www.stadtgarten.de | Tel. 95 29 94 21 \ U 3, 4, 5: Hans- Böckler-Platz \ €

VOLKSGARTEN [117 E2]

Nachmittags haben Sie gute Chancen auf einen freien Platz und genießen den Blick auf Wasserfontäne und Kahnweiher. Abends immer überlaufen. Volksgartenstr. 27 \ Tel. 38 26 26 | U10, 12: Eifelplatz | €

■ BRAUHÄUSER & KNEIPEN ■

BIERESEL [110 B3]

Zwei Dutzend verschiedene Muschelgerichte haben Sie im Winter zur Auswahl. Sonst bewirtet man Sie mit deftig-bürgerlicher Küche. Breite Str. 114 | Tel. 257 60 90 \ Bahnen und Busse: Neumarkt | €

BRAUHAUS SION [111 E2]

Die Bratwurst gibt’s hier meterweise. Sollten Sie den Köbes zur Eile mahnen, wird er entgegnen: „Wir sind ein Brauhaus und kein Treibhaus“. Unter Taschenmacher 5-7 \ www.brau haus-sion.de \ Tel. 257 85 40 \ Bahnen und Busse: Dom/Hbf. | €

FRÜH AM DOM/ HOFBRÄUSTUBEN [111 E2]

Mit seiner großen Terrasse und den 900 Plätze in den verschiedenen Sälen im Inneren findet sich hier eines der größten Brauhäuser Kölns. Oben in den Hofbräustuben geht es weniger rustikal zu. Dort serviert man Ihnen gehobene Bürgerküche (z.B. Perlhuhnbrust). Probieren Sie die

HAUS TOLLER [110 B6]

100-jähriges, uriges Ambiente. Hier serviert man Ihnen die besten „Häm- chen“ der Stadt – zart gepökelte und gekochte Schweinshaxen. Auch gut: Sauerbraten vom Pferd. So geschl., Mo—Sa ab 17 Uhr | Weyerstr. 96 \ Tel. 258 93 16 | www.haus-toeller.de \ Bahnen u. Busse: Barbarossaplatz | €

MALZMÜHLE [111 E4]

Seit dem Besuch des früheren US- Präsidenten heißt der Sauerbraten hier Clinton-Teller. Überliefert ist die Frage des Köbes nach dem Getränkewunsch: „Two beer or not two beer?“ Heumarkt 6 \ Tel. 21 01 17 \ www. muehlenkoelsch.de \ Bahnen und Busse: Heumarkt | €

PÄFFGEN [110 A2]

Stammgäste erörtern hier beim Kölsch das Weltgeschehen. Schöner Biergarten. Für den großen Hunger: Grillhaxe bestellen! Friesenstr. 64- 66 | Tel. 13 54 61 \ www.paeffgen- koelsch.de \ Bahnen und Busse: Friesenplatz | €

PETERS BRAUHAUS [111 E3]

Die Adresse war früher ein Gourmetlokal, aus dieser Zeit stammt noch die Jugendstildecke. Auch die Kö- besse treten weniger brachial auf. Für kalorienbewusste Genießer: der Salatteller „Tünnes und Schäl“. Mühlengasse 1 | Tel. 257 39 50 \ www.pe- ters-brauhaus.de | Bahnen und Busse: Dom/Hbf. | €

PUSZTA-HÜTTE [110 C4]

Hier gibt’s nur Gulasch, und zwar das beste der Stadt. Greifen Sie zu: Der Nachschlag an Sauce ist kostenlos. Sa-Abend und So geschl. \ Flei- schmengergasse 57 \ Tel. 23 94 71 \ www.pusztahuette.de \ Bahnen und Busse: Neumarkt | €

SCHRECKENSKAMMER

Kleinstes und ältestes Brauhaus (seit 560 Jahren). Den Boden bestreut man wie früher mit Sägespänen. Auch das blaugerippte Wams der Köbesse ist authentisch. So geschl. \ Ursulagar- tenstr.ll \ Tel. 13 25 81 \ Bahnen und Busse: Dom/Hbf. oder Hansaring | €

Lesen Sie mehr: Urlaub In Schleswigholstein, Halong bay cruise, Vietnam Kambodscha Rundreise individuell, Mekong Delta 2 days trip | voyage ninh binh  2 jours | Circuit vietnam 10jours | circuit cambodge 1 semaine

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

Powered by WordPress